Friedrich Waldow

 

Friedrich Waldow ist im gesegneten Alter von 98 Jahren am 31. Januar 2013 gestorben.

Nicht nur beim Gehörlosensport, sondern auch auf dem sozialen Gebiet in Nordrhein- Westfalen war Friedrich Waldow zusammen mit Heinrich Siepmann sehr engagiert.

Seine Ehrenämter beim Landesverband der Gehörlosen Nordrhein-Westfalen 1899 e.V.

Er tätigte 1957-1976 als ehrenamtlicher Geschäftsführer des Verbandes der Rheinisch- Westfälischen Gehörlosenvereine und 1976-1980 als 1. Vorsitzender des umbenannten Landesverbandes der Gehörlosen NRW. Dann wurde er zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Mit ihm arbeitete Heinrich Siepmann von 1955 bis zu seinem Tode im Jahr 1974 als 1. Vorsitzender des Verbandes der Rheinisch-Westfälischen Gehörlosenvereine.

Dem 1. Vorsitzenden Friedrich Waldow standen auch 2. Vorsitzender Klauspeter Peiker (1976-1980) und hauptamtlicher Geschäftsführer Hermann Drese (1976-1986) zur Seite. Dieser Vorstand hat 1977 für den Landesverband der GL NRW das große Verbandshaus mit einigen Büros und der Kultur- und Begegnungsstätte für die Gehörlosen in NRW in der Simsonstraße in Essen-Holsterhausen erworben.

Friedrich Waldow und Tochter Hedda Severing in Köln

Zur großen Freude aller Gehörlosen haben Ehrenvorsitzender Friedrich Waldow und seine Tochter Hedda Severing aus Mülheim (Ruhr) während der dreitägigen Deutschen Gehörlosen-Kulturtage 2008 in Köln-Deutz den großen Infostand des Landesverbandes der GL NRW besucht.

Der Vorstand und das Mitarbeiter-Team danken ihm für sein großartiges Wirken in Nordrhein-Westfalen und werden ihn immer in Erinnerung behalten.

Klauspeter Peiker